Museum

Mineralienmuseum Mähring

Schon als Kleinkind habe Ich beim Kartoffelernten und der übrigen Feldarbeit Kristallspitzen zusammengetragen.
Besonders intensiv wurde dieses „Zusammentragen“ allerdings erst 1989/90 als der Eiserne Vorhang fiel, da mir viele Kontakte im Bergbau den Zugang zu Steinbrüchen und Untertage in Tschechien und den neuen Bundesländern ermöglichten. In dieser Zeit eignete Ich mir auch auch einen Großteil meines Wissens aus Fachliteratur und durch Sammlerfreunde an.

Schließlich wurde Haus zu klein für die vielen Mineralien und Ich entschloss mich, im Garten eine 75 qm Große Halle zu bauen, extra für meine Sammlung. Nach 25 Jahren wurde aber die Halle im Garten zu klein, da ich immer mehr Sammlungen übernommen habe und auch durch meine zahlreichen Neufunde. 2020 kaufte ich das alte Lagerhaus der Raiffeisen in Mähring und baute dieses als Museum um. Dort sind nun über 350 Quadratmeter Ausstellungsfläche vorhanden und in Vitrinen sind die schönsten Stücke ausgestellt und somit der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. 

Ich beschäftige mich außerdem noch mit der Bergbaugeschichte und besitze deshalb auch sehr viele Geräte wie z.B. alte Loren und eine Reihe alter Grubenlampen.

Vereinbaren Sie einen Termin zur Besichtigung

Die private Mineraliensammlung kann besichtigt werden, bitte melden Sie sich vorher an, damit Ich mir persönlich Zeit für Sie nehmen kann.

Sie sehen verschiedene Mineralien aus einheimischen Fundorten (z.B.  Kupfer und Bergkristall) aber auch Fundstücke aus der ganzen Welt.

Lassen Sie sich überraschen von Vielfalt und Formenreichtum der über 1000 Mineralien aus vielen Ländern der Erde! Bizarre Gebilde und glänzende Kristalle, deren Entstehung teilweise Millionen Jahre zurückreicht!

Erfahren Sie Interessantes über die Fundorte und über die Geschichte der Bergwerke aus längst vergangenen Zeiten!